Blog der Familie Motzet

Ein/e Mann/Frau - ein Motor, die etwas andere, weil persönlichere Corvette

Werner Motzet  Juni 5 2011 05:15:32 PM
Wir wissen es ja schon lange: Wir wohnen in "Süd-Mittelfranken" und das in vielerlei Hinsicht sehr abseits.
Woher wir das wissen?
- egal wohin wir wollen, die nächste Autobahn ist 1 h Fahrzeit entfernt
- neu Technik gibt es bei uns viel später als in großen Städten (z.B. UMTS etc)
- VDSL gibt es überhaupt nicht
- Wir können zwar die FAS (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) abonnieren, bekommen diese aber nicht geliefert, sondern nur Gutscheine, mit denen wir dann Sonntags früh zur Tanke fahren mussen und das Personal überzeugen, dass der Gutschein echt ist und wir dafür eine FAS bekommen.

Weil wir dazu nicht immer Lust haben, holen wir die FAS nur ab und an, wenn wir Lust dazu haben, heute war es wieder mal so weit. Nach einem wunderbaren Frühstück auf der Terrasse haben wir uns die FAS zu dritt geteilt.

Ich habe den Bereich "Technik & Motor" erwischt und als erstes den Artikel:

Grün leuchtet der Totenkopf


Wie funktioniert der V8-Motor?
Bei Chevrolett können die Kunden das genauer erfahren als bei jeder anderen Marke.
Denn für rund 6.000 Euro Aufpreis dürfen sen den Small-Block ihrer Corvette selber zusammenbauen.


von Tom Debus

Wer 2 Euro über hat, kann das auch online lesen.
Wer nichts bezahlen möchte, kann sich auch bei jalopnik ein Bild machen.



Da ich nicht weiß, ob ich den Artikel ganz abtippen darf (auch wenn ich die Quelle angebe?) möchte ich wenigsten die wichtigsten Schlagworte liefern:

Der Motor:

- 100 Gußteile
- 250 Schrauben
- 367 (computergesteuerte/-geprüfte) Schraubvorgänge
- 7,0 liter Hubraum ("small block")
- 200 kg Gewicht
- Preis als Ersatzmotor 17.000 Dollar


Die Fertigungsstätte:

- in Wixom bei Detroit
- über 4.000 Motoren für die Corvette pro Jahr (früher - vor der Krise ca 8.000)
- 16 Monteure (früher - vor der Krise 30)
- Vorlauf zur Fertigung des Autos: zwei Wochen


Allinclusiv Paket "Engine Build Experience":

- Preis 6.000 Euro
- Hin- und Rückflug
- Übernachtung(en)
- Montage der "eigenen Maschine" unter Anleitung eines Profis d.h. der Motor kommt dann 2 Wochen später in die Corvette, die der Kunde vorher schon bestellt hat.
- Name des Kunden (der montiert hat) wird auf dem Motorblock angebracht.


Hier noch die offizielle Seite zu diesem Programm: chevycorvette

Kommentare
/\ bitte nach oben scrollen /\ - Kommentare aktuell NICHT möglich.