Blog der Familie Motzet

Wartungsarbeiten

Werner Motzet  Juni 19 2010 10:04:00 PM
Der heutige Samstag stand unter dem Motto "Wartungsarbeit":

1. Audi Coupé quattro:
Daniel hatte schon am Freitag abend begonnen, das Coupé "nackig" zu machen, ausser den Sitzen und den Mittelkonsolen hatte er auch schon die Zusatzinstrumente ausgebaut.
Auch die Warmluftkanäle und den Teppich hat er schon demontiert.
Samstag früh gings dann zuerst zum freundlichen  -Händler. Zusätzliche Birnchen und Dichtschnur kaufen. Auch den Seilzug für den Beifahrersitz haben wir bestellt. Nur die Türdichtungen haben uns preislich noch nicht überzeugt.

Dann haben wir das Teppichreinigungsgerät und Feuerzeugbenzin beim Drogeriemarkt Müller in der Rosenstraße abgeholt.

Zur Vorsicht haben wir erst den Teppich im Treppenhaus gereinigt, das Ergebnis war überzeugend.
Also wurde der Teppich aus dem Auto ausgebreitet, Daniel entfernte zuerst alle Fettflecken mit dem Bezin. Einfach toll, weil alle (Fett- und Schmier-)Flecken rausgingen.
Dann wurde der Teppich nur "eingeschäumt" und einwirken lassen. Nach rund 20 Minuten wurde dann nochmals "nass" eingesprüht und abgesaugt.
Die Nacharbeit wurde mit einem Kärcher Naßsauger gemacht.

Ergebnis:
richtig schöner Teppich, heller, ohne Flecken und wieder geruchsfrei.
Während der Teppich im Heizungskeller trocknete, wurden die Dämm-Matten eingebaut und fixiert.
Auf der Fahererseite wurde die Verkleidung entfernt, leider konnte der Sicherhetisgurt nicht getauscht werden (wegen Proconten) aber der defekte Fahrertürlichtschalter wurde getauscht und der Stecker am Doppellautsprecher wieder befestigt.
Die weitere Wartezeit haben wir für die APC-Smart-Ups 1400 (s.u.) genutzt.
Als der Teppich trocken war, wurde der eingebaut, dann die Mittelkonsolen. Leider zwar das Handschuhfach sehr widerspenstig, aber am Ende "gab es doch nach".
Nun ist alles wieder eingebaut und als weiterer Effekt leuchten nun wieder alle Elemente (wie am ersten Tag):


2. Serverschrank
 
Bisher hatten wir für unsere Server nur eine sehr einfache (aber wirkungsvolle) USV die aber langsam in die Jahre kam.
Beim letzten Stromausfall fiel diese USV dann mit aus.
Also musste Ersatz her. Da wir dem ESXi keine USB-Anschlüsse mehr nutzen können (daher konnten wir die "alte" USV auch nicht mehr überwachen) sollte es eine USV sein, die auch übers Netzwerk abgefragt werden kann.
Wir erstanden bei eBay eine Smart-UPS 1400, die gut in unseren Serverschrank passt und mit 1 HE deutlich weniger Platz braucht als der "Vorgänger". Zusätzlich haben wir noch neue APC-Batterien erstanden und gestern kam noch die Netwerkkarte AP9617.
Die Netzwerkkarte haben wir noch nicht zum laufen gebracht. "reset" setzt nur das Passwort zurück. Mal sehen wo wir leihweise ein Spezialkabel herbekommen.

Der Einbau der USV war eine gute Gelegenheit mal wieder im Serverschrank (die Verkabelung) aufzuräumen.

Nun ist die USV drin, ABER: wir haben uns mit dem Verbrauch etwas verschätzt: wir sind noch nicht mal bei 20% der Volllast, d.h. die USV kann einen Stromausfall min 60 Minuten abfangen.
Kommentare
/\ bitte nach oben scrollen /\ - Kommentare aktuell NICHT möglich.