Blog der Familie Motzet

Notprojekt wird zum Highlight - Lorenz Bauer (BAMOTEC)

Werner Motzet  Oktober 12 2014 08:22:45 AM
Wir haben hier schon lange (fast 3 Jahre) nicht mehr über Audi und quattro berichtet.
Im Dezember 2011 war das der Artikel über den S2 unter der Überschrift "Eingelebt".
Inzwischen ist viel passiert:
1. Der S2 wurde in mehren Schritten beim Audihändler technisch in Topzustand gebracht.
2. Am 15. September 2013 wurde der S2 durch einen auffahrenden Golf VII schwer beschädigt.
3. Die Reparatur hat sich bis Dezember 2013 hingezogen
4. Der Sachverständige für Youngtimer hat empfohlen, das seltene und gut erhaltene Fahrzeug nach der Reparatur nicht mehr im Winter zu fahren.
5. Was tun, wenn das "Sommerauto" ein Quattro ist? Dann muss das Winterauto auch ein Quattro sein. Da es sich bestätigte, was der Sachverständige vorher gesagt hat, es gibt keine S2 mehr zu kaufen (zu schrottig oder zu horrende Preisvorstellungen) fiel die Entscheidung auf einen S4 B5 als Winterauto.
6. Der S4 B5 wurde als Saisonkennzeichen 10-03 zugelassen, der S2 wurde auf Saisonkennzeichen 04-09 umgemeldet.

Motorschaden


Das "Winterauto"  kam am 1. Oktober aus dem "Sommerlager" und am 4. Oktober ist der Zahnriehmen übergesprungen.
Image:Notprojekt wird zum Highlight - Lorenz Bauer (BAMOTEC)
Was nun?
Untersuchung in der folgenden Woche bei Audi mit Endoskop ergab: "Ventile sind gestaucht aber nicht gebrochen".
Wir haben viel "rum telefoniert"
Ergebnis: "Wenn schon Motor überholen, dann gescheit und nicht bei Irgendjemand, sondern ganz selber und/oder unter Beteiligung von echten Fachleuten."
Da unsere Bekannten uns beiden (Vater und Sohn) das zutrauen, haben wir uns ans Werk gemacht und eine Liste von ToDos (und Fragen) erstellt um das "Projekt" anzugehen.
Eins schien schnell klar: das dauert den ganze Winter und Daniel braucht ein Ersatzfahrzeug.

Doch dann kam alles ganz anders:


Daniel bekam einen Tipp von einem Arbeitskollegen, der darüber nachdachte seinen Oldtimermotor überarbeiten zu lassen:
"Da gibt es in Nürnberg einen, der macht Workshops und bei dem kann man aktiv mitarbeiten, wenn man seinen Motor überarbeiten lässt, ein echter Profi: BAMOTEC. Und nachher weiß man, was gemacht wurde und warum. Da würde ich an Deiner Stelle hingehen."
Dank Internet gleich gefunden, http://www.bamotec.de
Image:Notprojekt wird zum Highlight - Lorenz Bauer (BAMOTEC)

Tolle Seite, "Feine Motoren" klingt gut, aber wir sind weder "Classic" noch "Racing".
Aber das Konzept sieht echt gut aus.

Gleich mal angerufen, eine sehr freundliche Frauenstimme, antwortet: "Da verbinde ich Sie mit meinem Mann"
"Ja wir können das und machen das gerne, letztes Wochenende haben wir parallel drei Audi 1,8T (20V) mit den jeweiligen Besitzern komplett wieder zusammengebaut.
Kommt auf einen Kaffee vorbei, dann besprechen wir die nächsten Schritte."

Samstag, 10. Oktober 10:30 Uhr war es soweit, wir saßen zuerst im Cafe des Ofenwerks (neben vielen schönen Autos) bei Kaffee und Wasser beisammen und haben erzählt.
Nach einer Stunde stand für "Lenz" (Lorenz Bauer) fest: "...da Daniel jetzt zwei Wochen Urlaub hat, machen wir das sofort, dass am Ende der zwei Wochen der Motor komplett überholt ist." Es wurden noch weitere Details besprochen und dann die "Werkstatt" (oder sollte ich besser sagen das "Motoren-Paradies"?) angeschaut auch einige aktuell laufende Projekte und Fotos und dann wurde als "Starttermin Montag 13. Oktober vormittags in der Werkstatt" vereinbart..

Sorry für den langen Bericht (2 Stunden Vorbesprechung waren super, aber auch "Not-wendig") nochmals vielen Dank an Lorenz.
Wir halten Euch hier auf dem Laufenden.
Kommentare
/\ bitte nach oben scrollen /\ - Kommentare aktuell NICHT möglich.